StorylineRegelnGesucheDisclaimer

Winter 2021


Die Temperaturen schwanken zwischen 2 und -10 °C. Glätte ist ein häufiger Begleiter und erschwert das Vorankommen, sowohl zu Fuß als auch per Auto. Stau ist an der Tagesordnung, die Unfälle nehmen zu oder Autos starten gar nicht erst. Die öffentlichen Verkehrsmittel sind unpünktlicher als sonst. Schnee und Sonne wechseln sich oft ab. Die Gewinner dieser Jahreszeit sind die Kinder, die sich mit Schneeballschlachten, Schlittenfahrten und Schneemänner bauen die Zeit vertreiben.
Nächster Zeitsprung: 20.03.2021
Kapitelwechsel: voraussichtlich am 15.02.2022
Plot

Kapitel 1: neue Helden

HORUS plant ein Eliteteam aufzustellen, die amerikaweit operieren und die Gesichter von HORUS sein soll. Helden, die andere inspirieren und die Beliebtheit steigern. Die Helden werden bei ihren Einsätzen gefilmt, es gibt Interviews und Filme. Sie sollen Trendsetter sein und neue Mutanten ermutigen, sich dem Unternehmen anzuschließen. Dies sind die hauseigenen Helden von HORUS und werden nicht vermietet. Eine Ausschreibung lockt viele Bewerber an.
Zeitgleich hat EXODUS das Gerücht gehört, dass das Militär einen Vertrag über Mutanten plant. Das wäre eine großartige Position und darauf bereiten sie sich vor. Sie wählen Mutanten aus, die eine Demonstration später durchführen sollen und bilden sie aus. Die versuchen, einen Einfluss im Militär aufzubauen und lassen diskret die verschwinden, die im Weg stehen.
News
➲ HORUS wirbt für eine neue Heldeneinheit und lädt Mutanten ein, sich zu bewerben.
➲ Es sind Schulferien
➲ Lyra Records kündigt ein einmaliges Konzert in New York anlässlich des 20. Jubiläums an.
➲ Die Zeitungen berichten von einem missglückten Anschlag auf ein Ratsmitglied.

Vermisste
wir suchen
➲ Mitglieder von HORUS ➲ Mitglieder von EXODUS ➲ Schüler
#1

Freund & Assistent gesucht - the show must go on

in Freunde 21.02.2021 11:09
von Harry Houdini • 9 Beiträge

der Suchende

Name: Harry Houdini / Alexander Richard Seward, aber den Namen verwendet er seit der Jugend nicht mehr
Alter: 39
Rasse: [ ] Mensch [X] Mutant
Avatar: Guy Pearce
Fähigkeiten: Adaptive Evolution
Harrys Körper passt sich den Umweltbedingungen an, wobei er sich bei den Fähigkeiten der Tierwelt bedient. Es gelingt ihn nur unter starker Konzentration das zu unterdrücken. Etwa nach 15 Minuten lässt spätestens die Konzentration nach und es kommt zur Anpassung. Dies bedeutet auch, dass er sich Regenerationsfähigkeiten aus der Tierwelt bedienen kann, diese aber im Gegensatz zur Fähigkeit der Regeneration nicht schneller abläuft als in der Tierwelt. Er ist durch die Adaption kaum zu töten.
Beruf: Entfesselungskünstler und Illusionist
Charaktereigenschaften: Harry ist ein Mann, der gern im Mittelpunkt steht und manchmal etwas exzentrisch wirkt. Mit Frauen kommt er manchmal nicht wirklich in einer Beziehung klar, da ihm das Training und die Vorbereitungen für seine Shows sehr wichtig sind. Er ist sehr wagemutig und traut sich an die waghalsigen Nummern, aber für den Kampf ist er völlig ungeeignet. Echte Waffen machen ihn nervös und bei Problemen sucht er öfter sein Heil in der Flucht. Das gilt auch für Probleme im zwischenmenschlichen und alltäglichen Bereich, da verschließt er die Augen oder flieht davor. Er ist sehr offen und trotz seiner speziellen Art im Grund recht beliebt.
Stärken: Er ist ein Entfesselungskünstler, Magier und Illusionist. Keine Tür bleibt verschlossen, solange es irgendeinen Schließmechanismus gibt. Handschellen oder Fesseln sind eine Aufwärmübung für Harry.
Bedingt durch seinen Job ist Harry auch sehr athletisch und stark, wenngleich sein Körper eher athletisch, als muskulös wirkt. Er ist wendig, schnell und ein guter Kletterer.
Eine weitere Stärke ist, dass er ein guter Handwerker und ein Improvistionstalent ist. Was nicht passt, wird passend gemacht.
Schwächen: Harry ist ein miserabler Kämpfer. Er kann einstecken, aber nicht austeilen.
Harry hat keinen Führerschein. Früher fehlte das Geld, später war es nicht mehr nötig. Da er nicht lange an einem Ort blieb, blieb sein Freundeskreis überschaubar, weshalb er sich bei Schwierigkeiten nur an seine Familie wenden.
Eine große Schwäche ist auch seine Fähigkeit. Er kann sie nicht dauerhaft kontrollieren oder unterdrücken. Somit kämpft er immer mit der Angst als Mutant enttarnt zu werden, was nicht nur bedeuten würde, dass seine Karriere ruiniert wäre, sondern er ist sich sicher, dass er im Labor landen würde. Immerhin ist es eher ungewöhnlich, in eine Winterstarre zu fallen, weil es draußen kälter ist oder wenn die Augen am Abend im Licht leuchten. Bei seinen Unterwassernummern würden Kiemen auch nicht als alltäglich gelten. Immer ist er darauf bedacht, extreme Situationen zu vermeiden, doch immer wieder entpuppen sich neue Anpassungen.
 
Story: Harry wurde unter dem Namen Alexander Richard Seward geboren und wusste früh, dass er Magier werden wollte, seit im Kindergarten ein Zauberer auftrat und so begann er zu trainieren und besuchte eine Artistenschule, doch bald waren ihm Kartentricks und Dinge vermeintlich verschwinden zu lassen und er begann mit der Entfesselungskunst. Das war eine kleine Randnische der Zauberei und nahezu unbeachtet, doch genau das reizte ihn. Dieser Nervenkitzel, wenn er unter Wasser war, die Luft knapp wurde, das Herz beschleunigte und er sich befreien musste. Die Dunkelheit im Tresor und das wissen, das so ziemlich jeder darin ersticken würde, doch er floh. Vieles in seinem Geschäft sind Tricks, doch seine Entfesselungen sind echt. Das ganze wurde schwieriger, als sich mit 7 seine Fähigkeit zeigte. Er wollte herausfinden, wie lange er unter Wasser die Luft anhalten konnte. Plötzlich konnte er dort aber atmen. Immer weitere Anpassungen wurden deutlich. Er schaffte es kaum zu kontrollieren und so musste er seine Umgebung sehr genau im Auge behalten und jeder abnormen Situation aus dem Weg gehen, seine Eltern unterrichteten ihn zu Hause. Dennoch ließ ihn die Magie nicht los.
Lange war Harry, wie er sich nannte, seit er 16 war, nur als Straßenkünstler in den Fußgängerzonen unterwegs, dann folgte eine Anstellung im Zirkus und als er 29 war, kam seine erste, eigene Show und es sollten noch viele folgen. Er wurde zunehmend berühmter und umso wichtiger wurde es, seine Fähigkeit zu verbergen.
 
Probepost

Harry stieg aus dem Taxi, das ihn vor einem Pub herausließ, der zum Mittag irische Speisen anbot. Er war nun fast eine Woche in Vorbereitung auf seine Show in New York und war hier schon zweimal essen. Harry war niemand, der Zeit ins Kochen investierte und ging daher häufiger auswärts essen. Manchmal ließ er sich unter falschem Namen auch etwas ins Hotel liefern. Das viele Training machte hungrig. Heute steuerte er den Pub nicht nur deshalb an, weil er Hunger hatte - er hatte fast drei Stunden Training hinter sich-, sondern weil sein Zwillingsbruder in der Stadt war. Sie trafen sich nicht oft, denn sie hatten beide keinen wirklich festen Wohnsitz. Offiziell wohnte Harry bei seinen Eltern, die auch seine Post bearbeiteten. Er versuchte einmal im Monat vorbei zu schauen, aber das war bei Tourneen nicht immer möglich. Diesmal wird es aber ein sechsmonatiger Aufenthalt werden. In sieben Monaten startete seine nächste Tournee und ein Veranstalter am Broadway hat fünf Probeshows angesetzt. Verkauften sie sich gut, würde Harry 6 Monate hier Shows geben. Es waren drei Shows ausverkauft und bei zwei Shows war die Auslastung über 80 Prozent. Es gab hier im März ein größeres Rennen, dann würde Markus eventuell erneut hier sein. So oft sahen sie sich selten. Vielleicht würde er dann dem Rennen zumindest ein paar Minuten beiwohnen oder ihn vorher besuchen. Er mied es, zu lange draußen zu verharren, vor allem kühlere Temperaturen können unerwünschte Effekte zu Tage fördern. Deshalb bevorzugte er auch ein Taxi statt die drei Stationen zu laufen. Es waren -7 Grad, zu riskant.
Doch heute wollte Markus zusehen und Harry ließ kurzfristig einen Platz für Markus reservieren, obwohl ausverkauft war. Es gab immer jemand, der nicht erschien und war es nicht so, würde er einen Platz beim Ton- oder Lichttechniker bekommen, die freie Sicht auf die Bühne garantierten.
Harry betrat das Restaurant und ließ sich an den Platz führen, der für Mister McKinnley reserviert war, sein Deckname im Pub. Hinterster Tisch hinter einem steinernen Raumtrenner und er setzte sich auf einen Platz mit dem Gesicht zur Wand. Seine Haare hatte er unter einem Basecap vom Aquarium in New York versteckt. Ein Basecap im Gegenzug für alle Souvenireinnahmen der nächsten drei Shows. Das war also ein gut 21.000 Dollar, zumindest waren 7.000 Dollar die Mindesteinnahme für Programmhefte, T-Shirts, Tassen, DVDs und was da noch alles verkauft wurde.
Er war etwas zeitig da, da er immer etwas Zeit einplanen musste, falls ihn doch jemand erkannte. Im Foyer waren doch ab und an Reporter in zivil unterwegs. Er musste nicht zu lange warten, bis Markus erschien.

der Gesuchte

Name: Eliot Waugh
Alter: 28-32
Avatar: Hale Appleman
Rasse: [ ] Mensch [X] Mutant (verhandelbar)
Fähigkeit: Mechanik: Er kann mechanische Geräte entwickeln, bauen und sie mit einzigartigen Eigenschaften Eigenschaften versehen.
Charakter: Eliot ist eine Mischung aus einem Partymenschen und jemanden, der ihm übertragene Aufgaben ernst nimmt. Seine große Stärke ist das Erfinden von Apparaturen, wobei seine Handschrift oft unvergesslich ist. Er verhält sich oft galant auf theatralische Art und macht meist gute Miene zum bösen Spiel. Dennoch neigt er zu Selbsthass und hat Probleme mit seinem Selbstwertgefühl aufgrund seines Vaters. Das versucht er mit stetig guter Laune und dem Ausdruck von Einzigartigkeit zu überspielen. Obwohl er sehr gesellig ist, hat er nur sehr wenige Freunde. Denen gegenüber ist er aber sehr loyal und tut alles für sie.
Lebenslauf: Geboren wurde er auf einer Farm in Indiana. Schon früh entdeckte er seine Begeisterung für Mechanik (nicht ahnend, dass er ein Mutant ist) und auch für die Schauspielerei. Sein Vater war sehr autoritär und seine Mutter wagte es nie, ihm zu widersprechen. Dass ein Junge Schauspielerei betrieb, passte nicht in sein Weltbild und dass Eliot sich Männern stärker zugeneigt fühlte, gleich recht nicht. In der Schule wurde er oft wegen seinem Auftreten gemobbt. Eines Tages stieß er einen der schlimmsten Mobber in einer Kurzschlussreaktion vor den Bus. Das bereute er immer. Kurz danach rannte er von zuhause weg und kehrte nie zurück. Er nahm hier und da Nebenjobs an, versuchte sich als Schauspieler und Magier in Fußgängerzonen. Da traf Harry ihn, der selbst gerade dabei war, bekannt zu werden und er bot ihm einen Job an. Er sollte sowohl als Assistent auf der Bühne arbeiten – ab und an räumte Harry ihm die ein oder andere Nummer ein, während er sich für die nächste Nummer vorbereitete – und er sollte ihm helfen, Nummern Realität werden zu lassen. Sie beide sind sich in einigen Punkten ähnlich und in anderen verschieden. Dennoch entwickelte sich zwischen ihnen eine gute Freundschaft. Harry zählt ihn zu seinem besten Freund.
Pläne: Die zwei arbeiten zusammen. Ob es wirklich Freunde sind oder er vielleicht für Exodus, Horus oder das Miltärarbeitet, die alle an Harrys Fähigkeiten Interesse haben könnten, das ist frei wählbar ;)
Anmerkungen: Der vorgeschlagene Chara ist der gleichnamige Charakter aus der Serie Magicians.


zuletzt bearbeitet 13.03.2021 19:19 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Walter Padick
Besucherzähler
Heute war 1 Gast online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 57 Themen und 229 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: